5 Inhouse Partnerprogramme bei denen du auf 2. Ebene mitverdienst

Vor einiger Zeit habe ich bereits über Inhouse Partnerprogramme und Affiliate Netzwerke einen Artikel geschrieben. Diesmal möchte ich etwas näher auf die Inhouse
Partnerprogramme eingehen und euch 5 Partnerprogramme vorstellen bei denen du auf der 2. Ebene noch kräftig mitverdienen kannst.

Das Inhouse Partnerprogramme höhrere Provisionen ausschütten können, habe ich bereits näher in dem Artikel "Inhouse Partnerprogramm oder Affiliate Netzwerk" erläutert. Nun möchte ich dir einige wirklich lukrative Partnerprogramme vorstellen mit denen du gute bis sehr gute Einnahmen erzielen kannst.

Ausschlaggebend für die Bewertung der Inhouse Partnerprogramme waren zum einen die Höhe der auszuzahlenden Provisionen, sowie Vergütungsmodelle. Partnerprogramme die mit mehreren Ebenen arbeiten wurden aus diesem Grund von mir als "höherwertig" beurteilt.

Viel Spaß und ich hoffe, du findest für dich und deinen Blog- oder für deine Nischenseiten, das richtige Partnerprogramm.

Auxmoney Partnerprogramm

  • 10,00 € Anmeldebonus
  • Pay per Lead
  • Pay per Sale
  • zwei Ebenen
  • zwei Auszahlungen im Monat
  • 30 Tage Cookie-Laufzeit
  • prozentuale Beteilung bei Kreditabschlüssen

Check24 Partnerprogramm

  • 10,00 Startguthaben
  • mehrere Ebenen
  • Per per Lead
  • Pay per Sale
  • zahlreiche Werbemittel
  • bis zu 100,00 € Provision
  • eigenes WP-Theme

Tarifcheck24 Partnerprogramm

  • 5,00 Startguthaben
  • mehrere Ebenen
  • Pay per Lead
  • Pay per Sale
  • zahlreiche Werbemittel
  • bis zu 57,60 € Provision
  • prozentuale Beteiligung bei Kredite 1,25 %
  • eigenes WP-Theme
  • eigenes Website-Template

Pluss500 Partnerprogramm

  • unglaubliche Leadprovisionen bis zu 600 $
  • mehrere Ebenen
  • zahlreiche Werbemittel

Adiro Partnerprogramm

  • 15 % Lifetimeprovision
  • Auszahlung innerhalb 14 Tagen nach Gutschrifterstellung
  • 365 Tage Support

Nachteil von Inhouse Partnerprogrammen

Der Nachteil bei Inhouse Partnerprogrammen ist relativ einfach festzustellen. Je mehr Partnerprogramme man bewirbt, desto höher ist die Accountverwaltung. Ich kann dir nur den Tipp verabreichen, dass du dir eine Excel-Tabelle anlegst und dort alles speicherst, damit du schnell und einfach all deine Zugangsdaten auf einen Blick zur Verfügung hast. Solltest nicht nur du diesen PC nutzen wo deine Nutzerdaten abgelegt sind, sperre einfach die Excel-Datei mit einem Passwort. So kannst du sicher gehen, dass nur du auf diese Datei zugreifen kannst.

Was bedeutet auf 2. Ebene mitverdienen?

Bei Inhouse Partnerprogramme kann auf der zweiten Ebene mitverdient werden. Das bedeutet, wenn du z. B. durch meine Empfehlung für das Partnerprogramm von Check24 entscheidest und das auf deinem Blog- oder deiner Nischenwseite einsetzt und einen Umsatz generierst, erhälst du die volle Provision von Check24 und ich werde ebenso mit einer Proision bedient. Dadurch sinken deine Prosisionen nicht, jedoch werde ich dafür belohnt, dich geworben zu haben.

Nach dem selben Prinzip funktioniert es bei allen Partnerprogrammen die mehrere Ebene im Vergütungsmodell bereitstellen.

Ich hoffe, dass ich dir mit diesem Artikel etwas weiterhelfen konnte und du somit noch mehr Einnahmen erzielen kannst. In meinem nächsten Artiekl werde ich dir die besten Affiliate-Netzwerke vorstellen, mit denen du deinen Blog- oder deine Nischenseiten noch besser monetarisieren kannst.

Schreib ein Kommentar und erzähle welche Erfahrungen du mit Inhouse Partnerprogrammen gemacht hast oder welche du vielleicht sogar nutzt!



5 Inhouse Partnerprogramme bei denen du auf 2. Ebene mitverdienst: UnnützGeht soWichtigExellentProblem gelöst


4,00
von
5
Punkten, basierend auf
2
abgegebenen Stimmen.


Loading...

Umfrage zur Verbesserung des Blogs

Möchtest du noch mehr Inhouse Partnerprogramme vorgestellt bekommen?

View Results

Loading ... Loading ...
The following two tabs change content below.
Ich bin Sebastian Cyrill Kytka und Gründer des Blogs informierdich24.de. Seit Februar 2014 blogge ich hier und betreibe einige Nischenseiten und bin gelegentlich als Webdesigner tätig. Hier teile ich mit dir meine Erfahrungen rund um das Bloggen, das Erstellen & Optimieren von Nischenseiten und die Entwicklung im Onlinemarketing. Ich hoffe dir gefällt was du hier siehst. Gern kannst du mich über meine Social-Media Kanäle oder per Mail kontaktieren. Besten Gruß und viel Spaß Sebastian

Kommentare

  1. Michael (6 comments) 11. Januar 2015
    • Sebastian (41 comments) 11. Januar 2015
      • Michael (6 comments) 11. Januar 2015
        • Michael (6 comments) 11. Januar 2015
        • Sebastian (41 comments) 11. Januar 2015
          • Michael (6 comments) 11. Januar 2015
          • Sebastian (41 comments) 11. Januar 2015
  2. Marcel (3 comments) 29. Oktober 2014
    • Redaktion (13 comments) 29. Oktober 2014

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *